Das Erzhäuser Alphorn-Ensemble "Alpträumer" stellt sich vor.

 

1999 wurde ein Wunschtraum von Gerhard Becker in die Tat umgesetzt, er fand sofort Mitstreiter die sich seinem Wunsch anschlossen.

 

Über einen Bekannten in der Schweiz wurde Kontakt zu einem Alphornbauer hergestellt. Im März war es dann soweit, wir fuhren mit sechs Personen nach Luzern uns suchten unsere Alphörner aus. Jedes Alphorn sollte unterschiedlich bemalt werden, so das der beauftragte Künstler viel zu tun bekam. Im Juni konnten wir unsere Alphörner dann abholen und waren alle sehr stolz. Es folgte ein fleißiges Üben und im August wurden die Alphörner mit einem Umzug, auf einem Motivwagen, der Erzhäuser Bevölkerung vorgestellt. Am selben Abend konnten wir uns erstmals der musikinteressierten Bevölkerung öffentlich als Alphorngruppe präsentieren.

 

Das Alphorn fordert selbst gestandene Blasmusiker, so das dieses Instrument tägliches Training erfordert. Als Gegenleistung bietet das Alphorn einen absolut einmalige Brillanz der Klänge, phantastische Möglichkeiten der dynamischen Gestaltung.

 

"Alphornbläser sind Klangkünstler" ..................... "Alphornblasen ist Meditation und Lebensstil"

 

Es wurde weiter fleißig geübt und unser Repertoire erweitert. Es folgten viele Auftritte in Nah und Fern, Kirchenkonzerte, versch. Ständchen aller Art, usw.. Im Jahr 2000 wurde ein Konzertreise nach Ungarn, die 2002 wiederholt wird durchgeführt.

 

Absoluter Höhepunkt bisher, war der Auftritt beim Hochhausfestival 2001 in Frankfurt. An zwei Tagen musizierten wir vor tausenden interessierten Zuschauern, auf dem Main-Tower. Die Redakteure der Hessenschau waren von der Idee der Alphornmusik auf einem der höchsten Gebäude Frankfurts begeistert.

 

So kamen wir zu unserem ersten Fernsehauftritt als musikalischer Auftakt der "Hessenschau" im Hessischen Rundfunk.

 

In den nächsten Monaten und Jahren möchten wir unser Repertoire ausweiten und unsere Alphorntechnik verfeinern.

 

Unsere Homepage möchte hauptsächlich andere Alphornspieler in näherer und weiterer Umgebung ansprechen um mit Ihnen Kontakte zu knüpfen und musikalische Erfahrungen auszutauschen.

 

Sollten Sie an weiteren Informationen interessiert sein, oder Anregungen für uns haben so können Sie uns gerne eine

 

E-Mail (GerhardBecker@t-online.de) schreiben. Wir würden uns freuen.